Eintrittskarten auch unter (03523) 700186


E-Mail hier

Musik- und Theatertage

Die Musik- und Theatertage laden ihre Gäste sowohl in die Villa Teresa als auch auf ausgewählte Schlösser im Elbland ein.
Das Programm umfasst Veranstaltungen aus den Bereichen Kammermusik, Literatur und Szenische Aufführungen.




10.03.2019 ~ Sonntag16:00 Uhr

Tagore: „Ruhelos bin ich, getrieben ..."

Über die Dresden-Aufenthalte eines Universalisten
Worte: Lars Jung
Musik: Mario Faust, Sitarweiterlesen
Schauspieler Lars Jung begibt sich auf die Spurensuche des bedeutenden Universalisten Rabindranath Tagore, der schon als 18-Jähriger gefeierter Dichter seiner Heimat Indien war, dessen Werk 1913 mit dem Nobelpreis für Literatur gekrönt wurde und der nicht nur die literarischen Gattungen des Dramas, des Romans, der Kurzgeschichte, der Lyrik, der Balladendichtung beherrschte und bereicherte, sondern auch als Regisseur, Komponist, Sänger und Maler hohes Ansehen errang.
Beleuchtet werden zudem seine beiden Dresden-Aufenthalte 1926 und 1930, angefüllt mit einem dichten Besuchs- und Vortragsprogramm, wo er die Tanzschule von Mary Wigman aufsuchte und im Alberttheater eine Aufführung seines Dramas „Das Postamt“ beiwohnte.schliessen

Villa TeresaMusik- und Theatertage

ab 18,00 EUR
23.03.2019 ~ Sonnabend16:00 Uhr

Sonatenabend - 2. Zykluskonzert

Wolfgang Hentrich, Violine
Camillo Radicke, Klavierweiterlesen
Programm:
Ludwig van Beethoven: Sonate A-Dur op.12 Nr. 2; Sonate G-Dur op.30 Nr. 3; Sonate c-Moll op.30 Nr. 2

Ludwig van Beethoven holt die Gattung der Violinsonate heraus aus der Hausmusik und bringt sie in eine große expressive Form. Zehn Sonaten für Violine und Klavier komponierte Beethoven zwischen 1797 und 1812. Die Reaktionen bei Kollegen und Publikum waren gleichermaßen stark wie gespalten. Sie nehmen eine zentrale Rolle in der Geschichte der Kammermusik überhaupt ein und beeinflussten nachhaltig spätere Generationen.
Wolfgang Hentrich (1. Konzertmeister der Dresdner Philharmonie) und Pianist Camillo Radicke widmen sich in einem Zyklus, bestehend aus vier Konzerten, allen zehn Sonaten, die Beethoven für Violine und Klavier komponiert hat.schliessen

Villa TeresaMusik- und Theatertage

24.03.2019 ~ Sonntag16:00 Uhr

Klavierrezital: Ivan Krpan

1. Preis Internationaler Ferruccio Busoni Wettbewerbweiterlesen
Programm:
Ludwig van Beethoven: Sonate e-Moll op. 90; Sonate E-Dur op. 109
Ferruccio Busoni: Sonatina seconda
Franz Liszt: Pensée des morts S 173/4 / Harmonies poétiques et religieuses
Après une lecture de Dante / Fantasia quasi Sonata S 161/7 / Années de Pèlerinage, deuxième année, Italie

Ivan Krpan erlernte das Klavierspiel als 6-Jähriger, anfangs bei Renata Strojin Richter, dann bei Ruben Dalibaltayan. Schon früh folgten Preise bei Wettbewerben, darunter erste Preise bei der EPTA International Piano Competition in Brüssel, der International Piano Competition Young Virtuosi in Zagreb und der International Piano Competition in Enschede (Niederlande) sowie der zweite Preis bei der International Danube Piano Competition in Ulm (Deutschland). 2015 wurde ihm als besten jungen Musiker Kroatiens der „Ivo Vuljević“-Preis von Jeunesses Musicales Croatia verliehen. Krpan besuchte Meisterklassen bei Dalibor Cikojević, Siavush Gadjiev, Ruben Dalibaltayan, Djordje Stanetti, Kemal Gekić, Pavel Gililov und Klaus Kaufmann. 2017 gewann er den Ferruccio Busoni Wettbewerb in Bozen (Italien).schliessen

Villa TeresaMusik- und Theatertage

ab 20,00 EUR
30.03.2019 ~ Sonnabend16:00 Uhr

Konzert für Streichquartett

Streichquartett der Elblandphilharmonie Sachsen
Solist: Roland Vetters, Klarinetteweiterlesen
Programm:
Wolfgang Amadeus Mozart: Streichquartett D-Dur KV 575
Johannes Brahms: Klarinettenquintett h-Moll op.115


Das Streicherensemble der Elblandphilharmonie Sachsen wird gemeinsam mit dem Solo-Klarinettisten Roland Vetters das Streichquartett D-Dur KV 575 von Wolfgang Amadeus Mozart sowie das Klarinettenquintett h-Moll op.115 von Johannes Brahms musizieren, einem Freund und Mentor Eugen d’Alberts und Bewunderer Teresa Carreños, der Namensgeberin der Villa Teresa.schliessen

Villa TeresaMusik- und Theatertage

31.03.2019 ~ Sonntag16:00 Uhr

Hermann Hesse: Roßhalde

Sprecher: Bernhard Bettermann
Musik: Konstanze Hollitzer und Christian Hornef, Klavier zu vier Händenweiterlesen
Johann Veraguth ist ein international hochgeschätzter Maler, seine Ehefrau Adele Pianistin. Mit dem gemeinsamen siebenjährigen Sohn Pierre bewohnen sie das abgelegene Herrenhaus Roßhalde. Den älteren Sohn Albert hat der Vater aufs Internat geschickt. Er kommt nur manchmal zu Besuch, dann spielt er mit seiner Mutter alle erwärmend 4händig Klavier. Die Eheleute haben sich entfremdet. Adele hofft aber bis zuletzt, dass sich Veraguth doch noch besinnt. Der Maler bleibt aber nur bei seiner Frau, weil er Pierre über die Maßen liebt. Adele würde unter Umständen in die Scheidung einwilligen, wird jedoch den Jungen niemals hergeben. So muss der Vater auf Roßhalde ausharren und abwarten, wem der Junge sich einmal zuwenden wird. Über der plötzlich auftretenden Krankheit des Sohnes finden die Eltern noch einmal zueinander. Doch was wird geschehen, falls Pierre doch sterben sollte?

In einem Brief an seinem Vater schreibt Hermann Hesse, der Roman „Roßhalde“ handele „vom Problem der Künstlerehe überhaupt, auf der Frage, ob überhaupt ein Künstler oder Denker, ein Mann, der das Leben nicht nur instinktiv leben, sondern vor allem möglichst objektiv betrachten und darstellen will – ob so einer überhaupt zur Ehe fähig sei...“

Bernhard Bettermann liest Ausschnitte des sehr bewegenden Romans. Dazu erklingen, ganz wie auf Roßhalde, 4händige Kompositionen von L. v. Beethoven und Franz Schubert - gespielt von Konstanze Hollitzer und Christian Hornef.

Bernhard Bettermann studierte in Zürich während er bereits am Hamburger Thalia Theater spielte. Für seine überzeugende Darstellung des Sibirienflüchtlings Forell in „Soweit die Füße tragen“ wurde er 2002 als Bester Schauspieler beim Filmfestival in Mailand ausgezeichnet. Er war inzwischen in mehr als 60 Spielfilmen, Mehrteilern und Serien zu sehen. Seit 2006 spielt er in der MDR-Serie „In aller Freundschaft“ den Oberarzt Dr. Martin Stein.schliessen

Villa TeresaMusik- und Theatertage