Eintrittskarten auch unter (03523) 700186


E-Mail hier

Musik- und Theatertage

Die Musik- und Theatertage laden ihre Gäste sowohl in die Villa Teresa als auch auf ausgewählte Schlösser im Elbland ein.
Das Programm umfasst Veranstaltungen aus den Bereichen Kammermusik, Literatur und Szenische Aufführungen.




06.04.2019 ~ Sonnabend15:00 Uhr

Kammerkonzert: Trio d'anches

Fabian Dirr, Klarinette
Undine Röhner-Stolle, Oboe
Philipp Zeller, Fagottweiterlesen
Programm:
J. Haydn: Trio für Oboe, Klarinette und Fagott
W. A. Mozart: Divertimento KV 229 Nr. 3
A. Tansman: Suite pour Trio d‘anches
J. Ibert: Cinq pièces en Trio; Bucolique variée
L. v. Beethoven: Trio Es-Dur

Undine Röhner-Stolle erhielt ihr erstes Engagement 1988 als Solo-Oboistin bei der Radio-Philharmonie Leipzig, spielte ab 1992 in derselben Position beim MDR-Sinfonieorchester und wechselte 2005 zur Dresdner Philharmonie. Als Solistin trat sie deutschlandweit in Erscheinung. 1999 wurde Undine Röhner-Stolle von der Toho Gakuen School of Music in Japan als Gastprofessorin an die dortige Orchesterakademie eingeladen. Fabian Dirr war Soloklarinettist den Münchner Philharmoniker bevor er 1995 in selber Position zur Dresdner Philharmonie wechselte. Als Orchestersolist gastierte er u.a. bei der Staatskapelle Dresden, den Bamberger Sinfonikern und dem RSO Berlin. Für sein solistisches und kammermusikalisches Schaffen erhielt er 1996 den Kulturförderpreis der Stadt Erlangen. Seit 1996 ist er Mitbegründer und musikalischer Leiter des „Carus Ensemble Dresden“. Er ist Professor für Klarinette an der Musikhochschule in Dresden. Philipp Zeller ist seit 2015 Solofagottist der Sächsischen Staatskapelle Dresden. Neben seiner Arbeit im Orchester gilt seine zweite Leidenschaft der Kammermusik. 2003 gewann er als erster Fagottist seit 25 Jahren den Dt. Musikwettbewerb. 2015 schrieb der Komponist Daniel Schnyder ein Fagottkonzert für Philipp Zeller, welches er zusammen mit der Dresdner Philharmonie uraufführte.

Einlasszeit: 14:30 Uhr
Die Veranstaltung findet in der Tonne statt.schliessen

Schloss BatzdorfMusik- und Theatertage

ab 25,00 EURTickets jetzt kaufen
28.04.2019 ~ Sonntag16:00 Uhr

Konzert für Klavier zu vier Händen

Klavierduo Ani&Nia Sulkhanishvili
Preisträger des Int. ARD-Wettbewerbs 2015weiterlesen
Programm:
Ludwig van Beethoven: 8 Variationen über ein Thema von Waldstein WoO. 6
J. S. Bach: Sonatina aus Cantata „Actus Tragicus“ BWV106; Choral Prelude BWV 599; Choral Prelude „Allein Gott in der Höh sei Ehr“
Johannes Brahms: Liebeslieder-Walzer op. 52
Franz Schubert: Fantasie in f-Moll D.940 op. 103
Antonín Dvorak: 4 Slavische Tänze op.46, op. 72

Ani und Nia Sulkhanishvili wurden 1988 als Zwillinge in Tbilisi (Georgien) geboren. Im Alter von 6 Jahren erhielten sie ersten Klavierunterricht bei Svetlana Arakelova. Später wechselten die Zwillinge an das Z. Paliashvili Musikgymnasium zu Prof. Lali Sanikidze, die sie bis zum Studienabschluss am Staatskonservatorium Tbilisi begleitete. Nur durch Zufall fanden die beiden auch als Duo am Klavier zueinander und wurden kurz danach beim Int. Wettbewerb für Klavierduo in ihrer Heimatstadt mit dem 1. Preis ausgezeichnet. Ab diesem Moment setzten Ani und Nia ihre Ausbildung intensiv zweigleisig fort – neben dem Klavierstudium auch im Fach Klavier-Duo.

Eine intensive Konzerttätigkeit fuhrte die jungen Musikerinnen weit uber Georgien hinaus nach Russland, Deutschland, Schweiz, Polen. Bei Internationalen Wettbewerben wurden sie mehrfach ausgezeichnet, sot in San Marino (Allegro Vivo, 1. Preis), Frankreich (Valberg Wettbewerb 2010, 2. Preis), Warschau (Chopin Wettbewerb 2011, 2. Preis und Spezialpreis) und in München 2015, wo sie beim Int. ARD-Wettbewerb mit dem 2. Preis geehrt wurden.
2015 widmete ihnen der amerikanische Komponist Mar Maarder seine Komposition Andante & Tocata, die in Warschau uraufgeführt wurde. Inzwischen gastieren sie weltweit und arbeiten mit renommierten Orchestern zusammen.schliessen

Villa TeresaMusik- und Theatertage