Eintrittskarten auch unter (03523) 700186


E-Mail hier

Musik- und Theatertage

Die Musik- und Theatertage laden ihre Gäste sowohl in die Villa Teresa als auch auf ausgewählte Schlösser im Elbland ein.
Das Programm umfasst Veranstaltungen aus den Bereichen Kammermusik, Literatur und Szenische Aufführungen.




10.06.2019 ~ Montag16:00 Uhr

Johann Wolfgang von Goethe: Reineke Fuchs

Peter Prager, Sprecher
Nora Koch, Harfeweiterlesen
Eine „unheilige Weltbibel“ nannte Goethe seine fabelhaft gewitzte tierische Geschichte.
Reineke Fuchs spielt sein Spiel in der gefährlichen Welt der Täuschung, taucht ein in ein Geflecht aus Lüge und Wahrheit und furios mischt er die Maskerade des Guten und Bösen, auf das man sie zu unterscheiden vermöge …
Nora Koch kommentiert virtuos musikalisch den literarischen Nachmittag.

Peter Prager, Jahrgang 1952, absolvierte seine Ausbildung an der Theaterhochschule Hans Otto in Leipzig. Seit Ende der 1970er Jahre steht er für Film und Fernsehen vor der Kamera. Einen großen Erfolg feierte er mit seiner Rolle in der Serie „Doctor’s Diary“, die den Deutschen Fernsehpreis 2008, den Deutschen Comedypreis 2008 und den Bayerischen Fernsehpreis 2009 gewann. 2002 bis 2009 war er im „Polizeiruf 110“ zu sehen. Es schlossen sich die Kinofilme „Willenbrock“, „Maria, ihm schmeckt’s nicht“ und der Zweiteiler „Der kalte Himmel“ und der Zweiteiler „Der Turm“ an. Darüber hinaus stand Peter Prager von 2013 bis 2015 an der Komödie & Theater am Kurfürstendamm auf der Bühne.
Nora Koch erhielt mit sechs Jahren den ersten Klavierunterricht und begann mit 14 Jahren ihre Ausbildung in den Fächern Harfe und Klavier an der Musikhochschule in Leipzig. Meisterklassen bei Alice Giles(Australien) und Susann McDonald (USA) ergänzten ihr Studium. Mit 21 Jahren wurde sie Soloharfenistin der Dresdner Philharmonie. Auf Einladung Claudio Abbados gastierte sie seit 1993 bei den Berliner Philharmonikern. Konzertreisen als Solistin und Kammermusikerin führten sie u.a. durch Europa, Israel und Südamerika. Seit 1999 unterrichtet sie an der Musikhochschule in Leipzig, seit 2011 auch an der Musikhochschule in Dresden. Neben Aufnahmen für Rundfunk und Fernsehen erschienen mehrere CD´s bei „Berlin Classics“.

Die Veranstaltung findet im Festsaal statt.schliessen

Schloss ProschwitzMusik- und Theatertage

ab 22,00 EURTickets jetzt kaufen
16.06.2019 ~ Sonntag14:00 - 19:00 Uhr

Park- und Sommerfest

Villa TeresaMusik- und Theatertage

21.06.2019 ~ Freitag20:00 Uhr

Klavierrezital: Volodymyr Lavrynenko

1. Preis Int. Schubert-Wettbewerb Dortmund 2016
Konzert im Rahmen des Meißner Pianoforte-Festesweiterlesen
Programm:
L. v. Beethoven: Sonate Nr. 10 G-Dur op. 14, 2
Paul Hindemith: Sonate Nr. 3 B-Dur
Franz Schubert: Sonate Nr. 20 A-Dur D595

Volodymyr Lavrynenko wurde 1984 in der Ukraine geboren. Er erhielt seine Ausbildung an der „Lysenko Spezialmusikschule für besonders Begabte“ und am Tschaikowski-Konservatorium in Kiew, an der Hochschule der Künste Bern und an der Hochschule Luzern. Nach einer zweijährigen Lehrtätigkeit in Luzern nahm er sein Studium wieder auf und legte sein Konzertexamen in Hamburg ab. Volodymyr Lavrynenko kann auf mehrere internationale Wettbewerbserfolge verweisen. Hierzu zählen u.a. der Jury-Spezialpreis des 1. Int. Vladimir Horowitz Wettbewerbs für junge Pianisten in Kiew, der 1. Preis des 5. Int. A. Karamanow Klavierwettbewerbs in Simferopol, der 1. Preis und der Publikumspreis des Premio Trio di Trieste. Neben dem Schubertpreis wurde er 2016 in Hamburg auch mit dem renommierten Berenberg Kulturpreis ausgezeichnet. Als Solist und Kammermusiker konzertiert er regelmäßig auf internationalen Bühnen. Konzerttourneen führten ihn u. a. nach Tschechien, Rumänien, Polen, Russland, Frankreich, Italien und in die Schweiz.schliessen

Villa TeresaMusik- und Theatertage

ab 20,00 EURTickets jetzt kaufen