Eintrittskarten auch unter (03523) 700186


E-Mail hier

Musik- und Theatertage

Die Musik- und Theatertage laden ihre Gäste sowohl in die Villa Teresa als auch auf ausgewählte Schlösser im Elbland ein.
Das Programm umfasst Veranstaltungen aus den Bereichen Kammermusik, Literatur und Szenische Aufführungen.

~ ~ ~ ~ ~

Aufgrund der aktuellen Situation kann die Konzertreihe leider nicht wie geplant stattfinden.

Wir freuen uns jedoch, Sie vom 16.06. bis zum 30.08.2020 zu den "Coswiger Sommerträumen" in die
Villa Teresa einladen zu können.

Außerdem lädt in dieser Zeit unser "Parkcafé" in der Villa Teresa an den Sonntagen von 14 bis 18 Uhr zum Verweilen ein.
Alle Veranstaltungen und Tickets unter www.villa-teresa.de.




10.06.2020 ~ Mittwoch18:30 Uhr

Der Traumzauberbaum

Geschichtenlieder von Reinhard Lakomy und Monika Ehrhardt
Eine Kooperation mit dem Gymnasium Coswigweiterlesen
Leitung: Annette Hannemann
Britta Wiederanders, Klavier

Im Traumzauberbaum wohnen zwie kleine Waldgeister: Waldwuffel mit dem grünen Schwänzchen und das allerliebste Moosmutzel. Der Baum ist die reinste Traumzauberei. Tag und Nacht lässt er seine Traumblätter wachsen... viele, viele Blätter. Sie schwimmen in allen Farben. Ein wunderbarer Baum. Und jede Farbe hat etwas zu bedeuten. Mit einer Stimmgabel geistern die Waldgeister durch die zauberhafte Geschichten-Lieder-Welt der bunten Traumblätter. Dass sie dabei die blauen Blätter mit den Regentropfen abreißen, weil immer die Sonne scheinen soll, beschwört eine Katastrophe herauf. Aber die Sache geht gut aus, schließlich ist es ein Märchen.
Das Musical präsentieren Schülerinnen der 5. und 6. Klasse des Gymnasiums Coswig.

Einlass: 17:30 Uhrschliessen

Villa TeresaMusik- und Theatertage

+ Tickets sind im Vorverkaufsbüro der Börse Coswig erhältlich. +

12.06.2020 ~ Freitag20:00 Uhr

Sonatenabend - 3. Zykluskonzert / Ersatztermin: 14.03.2021

Wolfgang Hentrich, Violine
Camillo Radicke, Klavierweiterlesen
Ludwig van Beethoven holt die Gattung der Violinsonate heraus aus der Hausmusik und bringt sie in eine große expressive Form. Zehn Sonaten für Violine und Klavier komponierte Beethoven zwischen 1797 und 1812. Die Reaktionen bei Kollegen und Publikum waren gleichermaßen stark wie gespalten. Sie nehmen eine zentrale Rolle in der Geschichte der Kammermusik überhaupt ein und beeinflussten nachhaltig spätere Generationen.
Wolfgang Hentrich (1. Konzertmeister der Dresdner Philharmonie) und Pianist Camillo Radicke widmen sich in einem Zyklus, bestehend aus vier Konzerten, allen zehn Sonaten, die Beethoven für Violine und Klavier komponiert hat.schliessen

Villa TeresaMusik- und Theatertage